Telemetrie Sender und Messwertaufnehmer

In diesem Thread stelle ich meine Telemetrie vor, welche ich vorallem für meine 450er Heli gebaut habe. Sie basiert auf den bekannten (und schön billigen) RFM01/02-Funkmodulen. Es werden eine ganez Reihe nützlicher Daten, wie die Lipospannung, die Drehzahl, der Strom, die Throttlestellung, die Flugzeit, und vorallem die verbrauchte Ladungsmenge übertragen. Insbesondere die Ladungsmengen-Anzeige, manchen nenne das auch eine virtuelle Tankuhr, möchte ich nicht mehr missen, denn der Telemetrie-Empfänger gibt mir bei überschreiten der Ladungsmenge (bei mir 1800 mAh) ein schön lautes Signal aus. Das ist der beste Liposaver den ich mir vorstellen kann, unabhängig vom Alterungszustand der Lipos, unabhängig vom Flugstil, usw., einfach perfekt. Die Spannungsbasierten-Liposaver sowie die Timervariante konnten mich überhaupt nicht überzeugen. Deswegen, diese Telemetrie-Einheit war und ist – für mich – einer der nützlichsten Projekte.

Bilder:Zwei Bilder zum Thema, welches den Aufbau des Senders und des Empfängers zeigen.

2 Kommentare

  1. OlliW sagt:

    Hallo Dirk,
    und wie der in Benutzung ist – ich schrieb es irgendwo mal, ohne dann kann ich nicht mehr „leben“ – die virtuelle Tankuhr in Kombination mit dem Liposaver ist einfach Gold wert, und die Möglichkeit Daten zu loggen hin-und-wieder auch sehr (mache ich nicht bei jedem Flug).
    In der zweiten Zeile unterhalb des Titels gibt’s einen Link „Thread“, der bringt dich zu den dazugehörigen RcLine-Thread mit allen Infos. Der Stromsensor ist ein Alegro ACS756. Ich denke es dürfte mittlerweile neuere/bessere Typen von Allegro geben.
    Die Empfängereinheit würde ich heute nicht mehr so bauen, sondern einen Arduino Pro Mini als Basis nehmen, ist viel billiger und kleiner.
    Olli

  2. dorky sagt:

    Hi Olli,
    ist dein Logger aktuell bei dir noch in Benutzung?
    Mich täte interessieren, wie die Messwerte abgenommen werde, insbesondere was für einen Stromsensor du verwendetst.
    Gruß Dirk.

Hinterlasse einen Kommentar